CDs gegen Internet?

Liebe Klavierenthusiastinnen und -enthusiasten,

mittlerweile haben es auch die Liebhaber von klassischer Musik mitbekommen: Es gibt und unzählige Angebote von Streamingdiensten, mittlerweile auch solche, die sich auf die klassische Musik gestürzt haben. Was Streamen bedeutet? Nun, man geht auf eine Internet-Site – mit seinem Computer, Smart-Phone oder einem Tablet. Dort hat man dann gegen eine Gebühr eine riesige Auswahl an Titeln klassischer Werke, besonders vieler Klaviermusik vor sich, die man sofort anhören kann.

Oftmals hat man nicht allzu viel Hintergrundinformationen, was diese gerade zu hörende Aufnahme betrifft, oftmals fast gar keine. Dennoch, alle großen alten Namen der Klavierheroen wird man sofort finden. Warum also noch CDs kaufen. Denn diese CDs sind nach etlichen Jahren der beständigen Erweiterung der eigenen Sammlung irgendwann auch einmal eine Last, denn sie nehmen Platz weg, müssen immer sortiert bleiben. Also warum überhaupt noch CDs? Zum einen ist da natürlich die Anbindung des CD-Spielers an die heimische und gewohnte HIFI-Anlage zu nennen. Denn die meisten haben genau da ein Defizit, da sie die modernen Smartphones und Tablet noch nicht für den Klang in ihre Anlage integriert haben.

Zum anderen ist da natürlich das Booklet, das immer noch (je nach Label) vielfache Informationen liefert. Man muss sich entscheiden, was mehr wiegt: Die Last zu viele CDs im eigenen Haus zu haben, die Last immer wieder neue kaufen zu wollen, wenn neue Einspielungen auf den Markt kommen, oder aber, dass man alle Titel (mittlerweile auch in großartiger CD-Qualität) immer zur Verfügung hat, direkt vergleichen kann und immer durch die Neuheiten auf dem Laufenden gehalten wird. Noch hat die CD in der Beliebtheit deutlich die Nase vorne. Denn letztendlich hat das Hären klassischer Musik auch immer etwas mit dem haptischen Erleben zu tun, und das hat man nur bei der CD.

Es ist gut, dass auch die Streamingdienste erkannt haben, dass man schon ein wenig mehr anbieten muss, als nur die Titel auf eine Internet-Plattform zu stellen: Die meisten versuchen daher mittlerweile Hintergrundinformationen anzubieten, die dann wiederum nicht in ein CD-Booklet passen würden …

Bestellen

Bestellen Sie sich die Printausgabe der PIANONews ins Haus. Als Abonnement für 6 Ausgaben oder auch als Einzelhefte.

Abonnement Einzelheft

ePapers

Lesen Sie die PIANONews gleich hier und jetzt online. Im 6er Abonnement oder als Einzelexemplar.

6 x ePaper Einzel-ePaper Infos

Newsletter

Abonnieren Sie unseren Newsletter

Verwendung von Cookies

Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen zu Cookies erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung